Erektile Dysfunktion

 

Die erektile Dysfunktion (Potenzstörung des Mannes) betrifft Männer im höheren, aber auch schon im mittleren Alter. Zu Grunde liegt eine gestörte Füllung der für die Erektion wichtigen Schwellkörper. Verschiedene Behandlungsverfahren bestehen von Seiten des urologischen Fachgebietes zur Verfügung. Die verschiedenen, in unserem MVZ zum Einsatz kommenden hochenergetischen, fokussierten Stoßwellentherapiegeräten kommen mit Erfolg auch bei der erektilen Dysfunktion des Mannes zum Einsatz. Wir bieten dieses Therapieverfahren an, weil es in Deutschland nur wenige Urologen gibt, die über ein solches Gerät verfügen und dieses bei Potenzstörungen des Mannes einsetzen. Der Effekt bei der Stoßwellentherapie ist zurückzuführen auf die Aktivierung von mesenchymalen Stammzellen durch den Stoßwellentherapieimpuls. Diese Wirkung ist histologisch- wissenschaftlich nachgewiesen. Er ist auch verantwortlich für die Erzielung der bekanntermaßen guten Ergebnisse bei der Förderung beim Verschluss chronisch heilungsgestörter Wunden. Es kommen verschiedene Therapiegeräte in unserem MVZ bei der Behandlung der Patienten zum Einsatz, jeweils unter sterilen hygienischen Bedingungen. Wir empfehlen männlichen Patienten oder ihren Partnerinnen, welche sich um einen Behandlungstermin bei uns bemühen möchten, eine orthopädische Verdachtsdiagnose bei der Terminvereinbarung anzugeben aus Diskretionsgründen.